Du brauchst nur 1,5 Minuten zum Lesen dieses Beitrags!

Die aus Südosteuropa stammende Paprikapaste kann man sehr schnell im eigenen Holzbackofen zuhause zubereiten. Wenn du also eine große Menge Paprika, entweder zufällig aus deinem eigenen Hochbeet das du bei Wimmer Holz gekauft, oder aus einer Lebensmittelrettung hast, dann eignet sich dieser perfekt für die Weiterverarbeitung zu Ajvar. Ajvar ist eine Paste aus Paprika und Auberginen – klingt echt lecker!

Alles was du dazu brauchst sind bei 500g Paprika, eine Aubergine, eine große Zwiebel (oder zwei kleine Zwiebel), ein Teelöffel roten Pfeffer, 3 Esslöffel Tomatenmark, 5 Esslöffel Apfelessig, einen richtig guten Schluck Olivenöl (sollten ca. 2-3 Esslöffel sein) und Salz zum Abschmecken.

Zusätzlich noch einen Alfa Forni 4 PIZZE oder ähnliches, ein scharfes Messer, Hirnholz Schneidebrett von Wimmer Holz und einen Gusseisen Topf

Lass uns starten

  1. Paprika waschen, halbieren, entkernen und mit der Hautseite nach oben in ein Gefäß für deinen Holzbackofen
  2. Auberginen in groben Stücken schneiden und zum Paprika geben.
  3. Paprika und Auberginen nun für 15-20 min in den Holzbackofen bei ca. 200° (Gerne kann hier auch mit Räucherchips gearbeitet werden)
  4. Wenn das Gemüse fertig geröstet ist kommt es aus dem Ofen, in eine Schüssel, Salzen und mit einem feuchten Tuch für ca. 30 min abdecken.
  5. Jetzt kannst du die Paprika und Auberginen häuten (have fun)
  6. Zwiebel, Knoblauch, Chilischoten fein hacken und in einem Gusseisen Topf mit dem Tomatenmark anrösten. Ablöschen mit Apfelessig.
  7. nun das Gemüse dazu geben, ein Schluck Wasser dazu und bei geringer Hitze Kochen bis die Konsistenz dicker ist.
  8. Zum Schluss mit dem Mixstab pürieren.
  9. Lass es dir schmecken.

Luftdicht abgefüllt sollte das Ajvar im Kühlschrank 2-3 Wochen halten. Ansonsten würde mehr einkochen helfen um die Haltbarkeit zu verlängern.